SEO für Baidu

Der Weg auf den chinesischen Markt

Suchmaschinen sind durch das schnelle Wachstum des Internets zu einem unverzichtbaren Instrument der Orientierung geworden. In Europa und den USA dominiert vor allem Google das Geschäft und kann sich über Marktanteile jenseits der 90 Prozent-Marke freuen. Solche Erfolge feiert das Unternehmen allerdings nicht überall. So ist die Bedeutung in China verschwindend gering. Gerade mal 3 Prozent aller Suchanfragen werden hier über Google ausgeführt. Ein Schwergewicht gibt es dennoch: Baidu heißt im Reich der Mitte die Suchmaschine, die alle anderen in den Schatten stellt.

Suchmaschinenoptimierung auf chinesisch

Derzeit leben etwa 1,3 Milliarden Menschen in China. Mehr als in Europa, den USA und Russland zusammen. Circa 25 Prozent der Chinesen haben einen Internetanschluss, Tendenz steigend. Zusammen mit dem wirtschaftlichen Boom der letzten Jahre ergibt sich dadurch für ausländische Internetunternehmen eine reizvolle Perspektive. Doch wie anderswo auf der Welt auch hat auf dem chinesischen Onlinemarkt nur Chancen, wer in den Suchmaschinen und da vor allem bei Baidu – weitere chinesische Suchmaschinen: Soso und Sogougut vertreten ist.

Chinesische Wirtschaft im Wachstum - SEO für Baidu

Die chinesische Wirtschaft boomt – ein Grund sich mit SEO für Baidu auseinanderzusetzen. | Bildquelle: Lothar Krause / pixelio.de

Die Optimierung einer Seite für den chinesischen Suchanbieter unterscheidet sich in einigen Punkten von den im Google-dominierten Europa gewohnten Maßnahmen. Zunächst gibt es diverse Hilfsmittel, Baidu dazu zu bringen, eine Webseite aufzunehmen; mehr hierzu: http://www.follow-me-blog.de/onlinemarketing/baidu-chinas-nummer-eins-suchmaschinen/.So indiziert Baidu beinahe ausschließlich auf chinesisch verfasste Seiten. Wer mit englischen Inhalten in den Suchergebnissen gelistet werden will, muss schon weltweite Bekanntheit mitbringen. Eine hohe Gewichtung von Meta-Tags wie sie von Baidu üblich ist, kennen die westlichen Anbieter nicht mehr. Für Webmaster ist das durchaus von Vorteil, da allein durch Onpage-Maßnahmen viel erreicht werden kann. Mit Beschreibungen der eigenen Seite sollte also nicht gegeizt werden. Hier ist die chinesische Sprache ebenfalls Trumpf. Auch in Sachen Keyword-Dichte unterscheidet man sich von der westlichen Konkurrenz. Baidu bewertet Texte, die zu 6 Prozent aus Schlüsselphrasen bestehen noch positiv, während bei Google hier schon der Spamalarm klingelt. Auch bei den Offpage-Faktoren ist Baidu genügsamer als die hiesigen Vertreter. Backlinks werden noch nach Quantität bewertet. Trotzdem kann es nicht schaden, schon jetzt für qualitativ hochwertige Verlinkungen zu sorgen, da sich die Bewertungen jederzeit ändern können.

Maurice Engel im Youtube-Vido von BARmedia Training über die chinesische Suchmaschine Baidu

Google ist zwar in Hongkong, im Rest der Volksrepublik China aber zumindest zeitweise nicht verfügbar. Darüber hinaus soll Baidu von den chinesischen Behörden zensiert werden. Siehe hierzu auch: http://www.fr-online.de/politik/china-internet-zensur-china-startet-zensur-kampagne,1472596,27923982.html (-> offizielle Kampagne «Sauberes Internet 2014) und http://www.deutscher-vpn.de/internetzensur-in-china.html (-> wie können Ausländer in China Internetsperren umgehen).

Gern gesehen sind Seiten mit cn- und com-Domains und aussagekräftigem Namen. Wenn diese auf einem inländischen Server hinterlegt werden, ist das umso besser. Allerdings sollte man sich dann zusätzlich mit dem chinesischen Internetrecht beschäftigen. Generell gilt, wer gegen Gesetze verstößt, wird aus dem Baidu-Index entfernt und hat es sehr schwer, den Weg zurück zu finden. Verstöße gegen die Richtlinien von Baidu dagegen werden wesentlich toleranter behandelt. Werden die entsprechenden Probleme behoben, steht der Wiederaufnahme in den Index nichts im Weg.

Baidu ist in Sachen Suchmaschinenoptimierung insgesamt (noch) etwas weniger anspruchsvoll als hiesige Vertreter. Mit relativ einfachen Mitteln und etwas Erfahrung im SEO-Bereich lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Dennoch adaptieren die Chinesen viel von Google, so dass es sich lohnt vorrausschauen auch in China Suchmaschinenoptimierung nach White Hat-Prinzipien zu betreiben. Die größte Schwierigkeit stellt allenfalls die chinesische Rechtsprechung dar.