SEO-Tools: Umfrage mit Gewinnspiel

Google released circa 600 Updates an seinem Algorithmus im Jahr und darunter sind auch die immer wieder üblichen „Verdächtigen“ namens Penguin und Panda – hier eine Auflistung sämtlicher Google Updates: http://moz.com/google-algorithm-change. Gerade die Penguin Updates haben vielen Suchmaschinenoptierern Kopfzerbrechen bereitet. Linkaufbau wird immer anspruchsvoller wie das Beispiel bekannter des Link-Marktplätze wie Efamous, Rankseller und Teliad zeigt; siehe hierzu: http://www.vermarktercheck.de/news/google-straft-link-netzwerk-von-efamous-ab/. Um das zu erreichen und vor allem auch Mitbewerber und Konkurrenzangeboten ständig im Blick zu behalten, nutzen immer mehr Seitenbetreiber diverse SEO-Tools, mit denen sich Keywords monitoren und Bewegungen in den SERPs verfolgen lassen.



SEO wird immer komplexer

Hat es noch vor einigen Jahren gereicht, das entsprechende Keyword gebetsmühlenartig auf der entsprechenden Seite zu wiederholen und genügend Backlinks mit passenden Ankertexten darauf zu setzen, so ist es heute sehr viel schwieriger geworden, sich dauerhaft auf der ersten Ergebnisseite bei Google zu halten. Der Algorithmus der Suchmaschine und die damit verbundenen Updates und Filter erkennen sogenannte Blackhat-Methoden, also das nicht Einhalten der Webmaster Guidlines von Google, immer besser. Der Faktor Onpage-Optimierung mit all seinen Facetten wie Seitenstruktur, interne Links, Duplicate Content (siehe hierzu: https://www.suchmaschinen-optimierung-top-ranking.de/seo-tools-duplicate-content-checker), Textmenge und Qualität und viele weitere Punkte ist mittlerweile ein entscheidender Aspekt in Sachen Google-Ranking. Gerade in hartumkämpften Themengebieten reicht es schon lange nicht mehr aus, einfach nur genügend Backlinks zu haben. Zwar sind externe Linkverweise noch immer einer der stärksten Faktoren für Google, jedoch geht die Suchmaschine immer härter gegen künstliches Linkbuilding vor und belohnt auf der anderen Seite guten, hochwertigen und einzigartigen Content.

Youtube von jmgrp: Top 10 Free SEO-Tools

Auch mit kostenlosen SEO-Tools lassen sich sehr viele wertvolle Informationen gewinnen.

SEO-Tools ersetzen manuelles Monitoring

Gerade bei komplexeren Websites ist ein manuelles Überwachen der vielen verschiedenen Ranking-Faktoren praktisch unmöglich. Um aber dennoch einen detaillierten und regelmäßigen Überblick über Fehler, Optimierungspotenzial und Keyword-Chancen zu erhalten, setzen immer mehr Webmaster und Suchmaschinenoptimierer auf verschiedene Online-Tools, welche die eigene Seite bis in den letzten Winkel durchleuchten. Die Nachfrage nach solchen SEO-Tools ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Da wundert es auch nicht, dass neben bestehenden und altbekannten Tools wie SISTRIX und Search Metrics auch viele weitere Tools auf den Markt gekommen sind, die ein breites Leistungsspektrum an Analyse- und Monitoring-Features bieten, damit Seitenbetreiber ihre Websites verbessern können. Die vielen Google-Updates und die größer werdende Konkurrenz auf dem Markt der SEO-Tools hat gerade für deren Kunden Vorteile. Einerseits bieten Tools wie OnpageDoc oder SEOlyze ihre Dienste für weit unter 100 Euro im Monat an und werden damit auch für Seitenbetreiber mit kleineren Budgets attraktiv. Andererseits sind auch die teureren Tools wie SISTRIX, XOVI und Search Metrics dabei, ihre Features auszubauen, mehr und bessere Funktionen anzubieten.

SEO-Teragt Fachleute für Suchmaschinenoptimierungool-Umfrage - Onpage-Doc b

SEO-Tool-Umfrage von OnpageDoc: die Meinung von Experten für Suchmaschinenoptimierung ist gefragt.

Welches ist das beste SEO-Tool der Welt

Ob man nun 30, 50, 100 oder noch mehr Euro im Monat für ein SEO-Tool ausgibt oder seine Seite sogar mit kostenlosen Diensten wie Seitenreport oder Seitwert scannt und optimiert: jeder Seitenbetreiber und SEO hat dort eine andere Herangehensweise und nutzt verschiedene Tools für seine Analyse. Welche Dienste man nutzt und mit einander kombiniert, hängt einerseits vom Budget und andererseits natürlich auch von den Anforderungen ab. Da ist es durchaus einmal interessant zu erfahren, wer welche Tools nutzt und wobei man bei diesen Analyse-Diensten Wert legt. OnpageDoc hat hier eine coole SEO-Tool-Umfrage gestartet, bei der man sogar einen von circa 30 Preisen im Gesamtwert von über 5.000 Euro gewinnen kann. Die Umfrage umfasst 17 kürzere und längere Fragen zum Thema SEO-Budget, Onpage- und Offpage-Optimierung sowohl in Bezug kostenlose wie kostenpflichtige Tools. Empfehlung: einfach mal 5 Minuten Zeit nehmen und die Fragen durchklicken und damit die Chance auf ein iPhone6, iPad mini oder viele andere tolle Preise sichern.